Nasenkorrektur

Die Nase ist für ein harmonisches Gesichtsprofil von elementarer Bedeutung. Im Idealfall passt sie sich unauffällig den übrigen Gesichtszügen an. Stellt sie jedoch durch eine eigenwillige Nasenform oder -größe einen unerwünschten Blickfang dar, ist durch einen verhältnismäßig kleinen, aber dennoch sehr anspruchsvollen Eingriff eine dauerhafte Harmonisierung Ihres Gesichts möglich. Damit der Eingriff keine sichtbaren Spuren hinterlässt, werden die Hautschichten im Naseninneren oder am Nasensteg freigelegt. Durch den entstandenen Zugang „modelliert“ der Arzt während einer Nasenkorrektur das Knochen-Knorpelgerüst der Nase optisch harmonisch um. So kann die Nase zum Beispiel verkleinert, verschmälert oder begradigt werden. Für den Aufbau, zum Beispiel des Nasenrückens, verwenden wir bevorzugt körpereigenes Gewebe. Um Ihre neue Nasenform nach dem Eingriff anfänglich zu stützen, legt der Arzt eine kleine Gipsschiene an, die ein bis zwei Wochen getragen werden sollte.

Vielleicht hat Sie ihr Weg durch Zufall auf diese Seite für Ästhetische Nasenchirurgie geführt, oder Sie suchen ganz gezielt nach Informationen zu diesem Thema. Wir laden Sie ein, sich auf unseren Webseiten umzuschauen und sich über das Thema Ästhetische Nasenkorrektur zu informieren.

Sie denken ernsthaft an eine Nasenkorrektur?

Viele Menschen leiden unter der Form oder Größe ihrer Nase und wünschen sich Veränderung durch eine Operation.

Die Korrektur der äußeren Nase (Rhinoplastik) ist die am häufigsten durchgeführte, aber auch anspruchsvollste Plastische Operation.
Die Nasenatmung darf jedoch nicht unberücksichtigt bleiben.

Ästhetik und Funktion sind gleichberechtigte Ziele.

Die Planung der Operation

Ein offenes und umfassendes Aufklärungsgespräch ist notwendig und für Sie unverbindlich und kostenlos.
Es beinhaltet Computersimulation Ihrer Fotos, Demonstration von Vorher- Nachher- Ergebnissen ähnlicher Fälle, Erklärung des genauen operativen Vorgehens und den mit der Operation verbundenen Chancen und Risiken, sowie Informationen über OP-Vorbereitung und Nachbehandlung.
Wir werden Sie kompetent, mit Zeit und Einfühlungsvermögen beraten, um die beste Lösung für Sie zu finden.

Der Wunsch nach Verbesserung ist realistisch, aber nicht die Erwartung absoluter Perfektion. Ein erwünschtes Ergebnis kann niemals garantiert werden.
Jede Operation birgt immer auch die Möglichkeit von Komplikationen und Risiken. In der Hand eines qualifizierten und erfahrenen Operateurs sind diese jedoch selten.

Anästhesie

Der Eingriff wird in der Regel in Narkose durchgeführt. Das genaue Vorgehen können Sie mit Ihrem Operateur und dem Narkosearzt besprechen und festlegen.

Die Operation

Die Rhinoplastik dauert normalerweise ein bis zwei Stunden.
Während der Operation werden im Naseninneren zunächst die erforderlichen Schritte zur Verbesserung der Nasenatmung vorgenommen, bevor dann die Korrektur der äusseren Nase folgt. Überschüssige Knorpel- und Knochenanteile werden dabei entfernt, fehlgebildete Strukturen werden verändert oder neu geformt. Die Haut passt sich der neuen Nasenform an.
Am Ende der Operation wird die Nase durch Pflasterbandage und eine äußere gepolsterte Schiene für etwa zwei Wochen fixiert und zur Stützung der operierten Nasenscheidewand im Naseninneren für ein bis zwei Wochen Stützfolien eingebracht. Eine Tamponade ist in der Regel nicht erforderlich, so daß Sie nach der Operation durch die Nase atmen können.

Nach der Operation

Unmittelbar nach Ihrer Operation bekommen Sie gut Luft, in den folgenden Stunden wird Ihre Nase langsam zuschwellen, so als hätten Sie einen Schnupfen. Sie werden sich leicht benommen fühlen. Kopfschmerzen und Druckgefühl über Nasenwurzel und Stirn können hinzukommen.
Leicht blutiges Nasensekret in den ersten Tagen nach dem Eingriff sind ebenso normal wie Schwellungen und Verfärbungen der Haut, in der Gesichtsmitte und im Bereich der Augenlider.
Etwa vom dritten Tag an gehen die Schwellungen allmählich wieder zurück und sind in der Regel nach etwa zwei Wochen weitgehend abgeklungen.

Bis endgültig alle Restschwellungen, insbesondere im Bereich der Nasenspitze, abgeklungen sind vergehen manchmal sechs bis zwölf Monate.

Die Zeit der Heilung

. . . ist ein langsamer Prozess. Sie fordert Ihre Geduld und Kooperation.
Um den Heilungsprozess und das kosmetische Ergebnis nicht zu gefährden, sollten Sie in den ersten sechs bis acht Wochen anstrengende Tätigkeiten vermeiden, keinen Sport treiben und auf Sauna und Solarium verzichten.

Im Rahmen der Nachbehandlung bekommen Sie genaue Verhaltenshinweise. Zögern Sie nicht, Ihren Operateur anzurufen oder aufzusuchen, wenn ungewöhnliche Symptome oder Beschwerden auftreten.

In dieser Zeit der Heilung, wenn die Schwellungen noch nicht vollständig abgeklungen sind, sollten Sie nicht ungeduldig werden. Sie werden beobachten, dass sich Ihre neue Nase langsam verändert und von Tag zu Tag besser wird. Das endgültige Ergebnis ist in manchen Fällen erst nach mehr als einem Jahr sichtbar.

Sie müssen allmählich lernen, wieder ihr Gesicht zu sehen und nicht nur Ihre Nase.

Psychische Stabilität, ein starker Wille, die richtige Einstellung zu Ihrer Operation und realistische Erwartungen sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg Ihrer Rhinoplastik und Ihre Zufriedenheit.

Viele Details und Ihre individuellen Fragen lassen sich nur in einem persönlichen ausführlichen Beratungsgespräch klären.

Rufen Sie uns an.

Telefon 0 60 22 / 20 81 88

Dr. med. Ulrich Markmiller

 

Navigation